• Home
  • Aktuelles-Beitrag

Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung, Diagnostik und Intervention e. V.

06.09.2015

Zum richtigen Umgang mit persönlichen Daten in der Forschung

Die Privatsphäre wird gut geschützt

Einige Mitarbeiterinnen des Instituts betreiben Grundlagenforschung zum Spracherwerb von Kindern. Andere erarbeiten neue Konzepte für die Sprachdiagnostik und -förderung oder entwickeln neue Instrumente. Voraussetzuung für die jegliche Forschung ist dabei die Mitwirkung der Kinder. Das heißt, dass Eltern damit einverstanden sein müssen, dass das sprachliche Verhalten ihres Kindes auf Audio oder Video festgehalten wird. Wie sorgfältig und umfassend die Privatsphäre des Kindes in der Forschung geschützt wird, schildert Franziska Krause in einem kurzen Interview.   Forschungsbericht Uni Bielefeld

Aktuelles

Interview in der Zeitschrift LOGOS erschienen

Warum ist die Sprachdiagnostik bei mehrsprachigen Kindern so schwierig?

Dr. Maren Aktas berichtet in dem Interview über ihre Erfahrungen bei der Sprachdiagnostik bei mehrsprachigen Kindern. Sie erläutert, warum ihrer Meinung der Ruf nach immer mehr Tests in immer mehr Sprachen nicht die Lösung… Weiterlesen …

Digitales Angebot des Projekts "Sprachnetz"

Offenes Beratungsangebot zu Sprachthemen

An der Uni Halle ist das Projekt "Sprachnetz" angesiedelt, bei dem es um eine bessere Vernetzung aller Personen geht, die an der Versorgung von Kindern mit Sprachauffälligkeiten und -problemen beteiligt sind. Ein… Weiterlesen …

Arbeitstagung der Fachgruppe in der Nähe von Marburg

"Kommunikation und ihre Störungen"

Im Bundesverband der Psychologinnen und Psychologen BDP gibt es die Sektion "Klinische Psychologie" und darin die Fachgruppe derjenigen, die sich besonders mit der Kommunikation und ihrer Störungen befasst. Jahr… Weiterlesen …
alle Beiträge
© 2022 Bielefelder Institut e.V. info@bielefelder-institut.de