• Home
  • Aktuelles-Beitrag

Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung, Diagnostik und Intervention e. V.

18.05.2016

Prof. Etta Wilken und Dr. Maren Aktas referierten

15. Sprachsymposium im Kreis Mettmann gut besucht

Am 10.05.2016 fand im Kreishaus in Mettmann das 15.Sprachsymposium statt. Wie jedes Jahr waren an die 160 TeilnehmerInnen der Einladung der Sprachheilbeauftragten des Kreises, Barbara Städtler, gefolgt. Dieses Jahr drehte sich alles um die Sprachdiagnostik und -förderung bei Kindern mit einer geistigen Behinderung. Im ersten Vortrag begründete Prof. Etta Wilken, warum das von ihr entwickelte GuK-System (noch) nicht sprechenden Kindern, z.B. Kindern mit Down-Syndrom, den Weg in die Sprache bahnt und zeigte anschaulich auf, wie es funktioniert. Dr. Maren Aktas erläuterte im zweiten Beitrag das Konzept der entwicklungsorientierten Sprachdiagnostik bei Kindern mit einer geistigen Behinderung. Sie machte deutlich, dass standardisierte Sprachtests bei Kindern mit einer geistigen Behinderung einen wichtigen Beitrag zur Förderplanung leisten können.

Aktuelles

Fallbeispiel in der Zeitschrift "Praxis Sprache" erschienen

Sprachstörung oder mangelnde Deutsch-Lerngelegenheiten?

Das aktuelle Heft (4.21, Link zum Heft) "Praxis Sprache", der Fachzeitschrift für Sprachheilpädagogik, Sprachtherapie und Sprachförderung der dgs behandelt die Sprachdiagnostik bei Mehrsprachigkeit. Verschiedene… Weiterlesen …

Mitgliederversammlung Online am 04.10.2021

Vorstand bestätigt

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde Sabine Frevert, Gütersloh, erneut zur Vorsitzenden des Bielefelder Instituts für frühkindliche Entwicklung e.V. gewählt. Sie führt dieses Amt seit einer Reihe von Jahren… Weiterlesen …

Bitte beachten

Neue Telefonnummern in OWL und im Rheinland

In Gütersloh erreichen Sie uns ab sofort unter folgender Rufnummer: (05241) 4031742 Unsere Büroräume im Rheinland befinden sich seit Anfang September wieder in Hilden: Schulstraße 51, 40721 Hilden.Telefonisch erreichen… Weiterlesen …
alle Beiträge
© 2021 Bielefelder Institut e.V. info@bielefelder-institut.de