Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung, Diagnostik und Intervention e. V.

Das Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung e.V. stellt sich vor

Das Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung e.V. ist ein gemeinnütziger Verein (Satzung), der sich sowohl praktisch als auch theoretisch mit der Früherkennung, Prävention und frühen Behandlung von Entwicklungsproblemen im Bereich des Denkens und der Sprache befasst.

Gegründet wurde der Verein 2001 in Bielefeld gemeinsam von (ehemaligen) Mitarbeiterinnen der Abteilung Entwicklungspsychologie der Universität Bielefeld und Fachfrauen, die praktisch im Bereich der Entwicklungsdiagnostik und Sprachtherapie tätig sind. Im Verlauf der Jahre ist das Team auf über zehn Personen angewachsen. (Team).
Ein Teil der Mitglieder des Instituts forscht an den Universitäten Paderborn und Dortmund, die anderen Mitglieder sind eher praktisch tätig in der Diagnostik und Therapie von Kindern mit Entwicklungsproblemen.

Auf diese Weise an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis angesiedelt, ist es ein Grundanliegen des Vereins, aktuelles entwicklungspsychologisches Wissen für die Praxis nutzbar zu machen. Zu diesem Zweck führt das Institut öffentliche Informationsveranstaltungen durch und bietet Fortbildungsveranstaltungen für Fachleute an, die im Bereich der Früherkennung von Entwicklungsstörungen und Förderung von Kindern mit Entwicklungsproblemen tätig sind.

Darüber hinaus ist es ein Anliegen des Bielefelder Instituts für frühkindliche Entwicklung e.V., neue Konzepte für die Früherkennung, Prävention und Behandlung von Entwicklungsstörungen zu erarbeiten und in Modellprojekten zu überprüfen. Ein wissenschaftlicher Beirat begleitet diese Arbeiten.

Weiterhin bietet das Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung e.V. Familien, die sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes machen, (Entwicklungs-) Diagnostik, Beratung und Intervention an.

Aktuelles

Interview in der Zeitschrift LOGOS erschienen

Warum ist die Sprachdiagnostik bei mehrsprachigen Kindern so schwierig?

Dr. Maren Aktas berichtet in dem Interview über ihre Erfahrungen bei der Sprachdiagnostik bei mehrsprachigen Kindern. Sie erläutert, warum ihrer Meinung der Ruf nach immer mehr Tests in immer mehr Sprachen nicht die Lösung… Weiterlesen …

Digitales Angebot des Projekts "Sprachnetz"

Offenes Beratungsangebot zu Sprachthemen

An der Uni Halle ist das Projekt "Sprachnetz" angesiedelt, bei dem es um eine bessere Vernetzung aller Personen geht, die an der Versorgung von Kindern mit Sprachauffälligkeiten und -problemen beteiligt sind. Ein… Weiterlesen …

Arbeitstagung der Fachgruppe in der Nähe von Marburg

"Kommunikation und ihre Störungen"

Im Bundesverband der Psychologinnen und Psychologen BDP gibt es die Sektion "Klinische Psychologie" und darin die Fachgruppe derjenigen, die sich besonders mit der Kommunikation und ihrer Störungen befasst. Jahr… Weiterlesen …
alle Beiträge
© 2022 Bielefelder Institut e.V. info@bielefelder-institut.de