Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung, Diagnostik und Intervention e. V.

Sie fragen – wir antworten

Bild: Oliver Tacke   

... und umgekehrt!

Wir möchten diese Seite nutzen, um stärker als bisher mit Ihnen in den fachlichen Austausch zu treten: Haben Sie Fragen an unsere Teammitglieder? Gibt es Themen mit denen Sie sich befassen und zu denen Sie unsere Einschätzung hören möchten? Haben Sie Anregungen zur Verbesserung unseres Angebots? Den Wunsch nach Fortbildungsthemen? Hier ist der Platz dafür!

Aktuelle Fragen:

(Kommentare: 0)

Nein, wir haben die Fortbildungen zum Bielefelder Screening aus dem Programm genommen. Das BISC ist "in die Jahre gekommen", so dass wir es nicht mehr mit gutem Gewissen empfehlen können. Stattdessen gibt es Schulungen zu einem neuen Verfahren: "LRS - Screening: Laute, Reime, Sprache" aus der Würzburger Arbeitsgruppe, die auch das Trainingsprogramm "Hören, Lauschen, Lernen" entwickelt hat.

(Kommentare: 1)

Dr. Maren Aktas: Ich würde gerne an dieser Stelle eine Diskussion starten: Ich erlebe bei meiner Arbeit im Sozialpädiatrischen Zentrum, dass viele mehrsprachig aufwachsende Kinder durch die coronabedingten Notbetreuungen und die Kontakteinschränkungen zum Teil überhaupt keinen Kontakt mehr zur deutschen Sprache haben. Was kann man Eltern, die kaum deutsch sprechen, in dieser Zeit raten? Wie können sie dennoch das Deutschlernen ihrer Kinder unterstützen ? Können Sie Apps oder Bücher, Spiele oder Strategien empfehlen? Gibt es empirische Belege zum Sprachlernen aus digitalen Medien ohne Unterstützung durch kompetente Sprecher der Sprache?    

Aktuelles

alle Beiträge
© 2021 Bielefelder Institut e.V. info@bielefelder-institut.de