Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung, Diagnostik und Intervention e. V.

Aktuelles

Gerne informieren wir Sie regelmäßig (ca. 2-4 pro Jahr) über Neuigkeiten aus dem Bielefelder Institut über unseren kostenlosen Newsletter.

04.12.2017

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr 2018! 

03.12.2017

Wenn die bunte Fahne weht...

Offenes Gesprächsangebot in Hilden an Markttagen

Eltern von (jungen) Kindern haben viele Fragen: kleine und große, allgemeine oder auf ihr eigenes Kind bezogene. Manchmal wünscht man sich als Mutter oder Vater, man könnte mal jemanden fragen, der sich mit der kindlichen Entwicklung auskennt, ohne gleich beim Kinderarzt oder in der Kita "ein Faß aufmachen" zu wollen. Im Sinne von: "Was ich immer schon mal fragen wollte..." 

Um Eltern hier ein möglichst entspanntes, niedrigschwelliges Gespräch zu ermöglichen, öffnen wir in Hilden unsere Räume ab Januar jeden dritten Freitag im Monat.

Vor der Tür herrscht buntes Markttreiben und in unseren Räumen werden angeregte Gespräche geführt. So hoffen wir zumindest. Ob zwischen Tür und Angel oder gemütlich sitzend, möchten wir mit Eltern und anderen Interessierten ins Gespräch kommen. 

Die "Offene Tür" wird man dann übrigens schon von weitem erkennen: An der neuen Beachflag! 
(Ein besonderer Dank gilt hier der Layouterin Claudia Siebert, die die Fahne - wie auch schon unsere Flyer - so ansprechend gestaltet hat.)

 

01.12.2017

Neue Veröffentlichungen zum Komm!-Bogen

Wie erfasse ich das vorsprachliche Kommunikationsverhalten von Kindern?

Unsere Institutsmitglieder Dr. Christina Müller und Brigitte Caroli arbeiten seit einigen Jahren an einem Elternfragebogen, mit dem die vorsprachlichen Fähigkeiten von Kindern erfasst werden können, die nur minimal verbal kommunizieren. Eine Beschreibung des Verfahrens sowie die Ergebnisse einer Pilotstudie wurden kürzlich in der Zeitschrift Frühförderung Interdisziplinär veröffentlicht (s. aktuelle Publikationen). Im nächsten Jahr ist geplant, weitere Validierungs- und Normierungsuntersuchungen durchzuführen, um die Datengrundlage zu vergrößern. Wir hoffen, dass der Komm!-Bogen in nicht zu ferner Zukunft dann der Fachöffentlichkeit für die Diagnostik zur Verfügung gestellt werden kann.

27.11.2017

2. Zwischenbericht der Evaluation vorgelegt

Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen

Die Stiftung Lesen unterstützt über vielfältige Aktionen das Vorlesen in der Familie. In dem Programm „Lesestart- Drei Meilensteine für das Lesen“  wurden im Schuljahr 2017/18 zum zweiten Mal bundesweit ca. 800.000 „Lesestart-Sets“ an alle Erstklässer verteilt (Lesestart). Auch im nächsten Jahr werden noch einmal so viele „Lesestart“-Sets verteilt werden.

Das Bielefelder Institut und das SOKO Institut wurden 2015 gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung beauftragt, dieses Programm zu evaluieren. Im Juli 2017 legten die beiden Institute dem Bundesministerium nun den zweiten Zwischenbericht vor, der die Ergebnisse des zweiten Jahres der Evaluation zusammenfasst.

Zu Beginn des Jahres 2018 werden die Mitarbeiterinnen des BINST eine Studie zum Vorlesen durchführen, in deren Rahmen Familien beim Vorlesen zuhause auf Video aufgenommen werden. Aus den Reihen des Bielefelder Instituts sind Silke Fischer, Franziska Krause, Angela Grimminger und Katharina Rohlfing an der Evaluation beteiligt.

30.10.2017

Angewandte Entwicklungspsychologie in verschiedenen Variationen

Unser Seminarangebot 2018

Die meisten Seminare drehen sich bei uns um die kindliche Sprachentwicklung: einsprachig - mehrsprachig - gestört. Neben Grundlagenseminaren bieten wir inzwischen auch eine Bandbreite an Vertiefungsveranstaltungen an: Fokus Wortschatzausbau, Fokus Grammatikförderung, Die Rolle der nonverbalen Kommunikation im Spracherwerb, Früherkennung von Sprachentwicklungsstörungen uvm. 

Ein weiterer Schwerpunkt sind Seminare zur Angewandten Entwicklungspsychologie: Bindungsentwicklung, sozial-emotionale Entwicklung, Denkentwicklung von Kindern - und wie kann ich diese Fähigkeiten beobachten und dokumentieren? Ab welchem Alter kann ich Entwicklungsauffälligkeiten erkennen? Wie?

Wenn ein Thema, das Sie interessiert, nicht dabei ist - fragen Sie gerne nach. Sofern es in unseren Kompetenzbereich fällt, entwickeln wir gerne ein auf Ihre Fragen zugeschnittenes Konzept. 

 

© 2017 Bielefelder Institut e.V. ed.tutitsni-redlefeleib@ofni