Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung, Diagnostik und Intervention e. V.

Aktuelles

Gerne informieren wir Sie regelmäßig (ca. 2-4 pro Jahr) über Neuigkeiten aus dem Bielefelder Institut über unseren kostenlosen Newsletter.

17.09.2015

Vortrag von Angela Grimminger in Lemgo

Wichtige Entwicklungsschritte der kindlichen Sprachentwicklung

Im Rahmen der Übergabe der Projektdokumentation „Übergangsmanagement Kita-Grundschule (ÜMKiG)“ - einem Projekt, das das Bildungsbüros des Kreises Lippe in Kooperation mit dem Geschäftsbereich Jugend und Schule der Alten Hansestadt Lemgo und der Universität Bielefeld von 2010-2014 durchgeführt hat - hat Angela Grimminger einen Fachvortrag zum Thema „Wichtige Entwicklungsschritte der kindlichen Sprachentwicklung in der Altersgruppe von 0 bis 3 Jahren und präventive Ansätze“ gehalten. 

07.09.2015

Unsere Multiplikatorinnen zur Alltagsintegrierten Sprachbildung sind gefragt

Noch wenige Termine bis Sommer 2016 frei

Im Moment treffen viele Anfragen zur "Alltagsintegrierten Sprachbildung und Dokumentation im Elementarbereich NRW" bei uns ein. Gerne bieten wir Ihnen ein Angebot! Bitte beachten Sie, dass unsere Multiplikatorinnen in unterschiedlichem Ausmaß in der Fortbildung tätig sind. Aus diesem Grund hat bis zu den Sommerferien 2016 nur noch Dr. Maren Aktas (Standort Hilden) einige Termine frei, Sabine Frevert (Standort Gütersloh) sowie Dr. Friederike von Lehmden (Standort Bochum) sind so gut wie ausgebucht. Für Fortbildungen ab Sommer 2016 stehen sie gerne wieder für Anfragen zur Verfügung.

06.09.2015

Neue Projekte in Planung

15. Mitgliederversammlung

Am 05.09.2015 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Bielefelder Instituts am Standort in Gütersloh statt. Zunächst fand die Vorstandswahl statt, bei der Sabine Frevert, Dr. Maren Aktas und Kerstin Nachtigäller in ihren Ämtern bestätigt wurden. Anschließend wurde eine Reihe neuer Projekte besprochen, über die wir in den kommenden Wochen auf den Internetseiten des Instituts berichten werden! Schauen Sie ab und zu herein! 

06.09.2015

Zum richtigen Umgang mit persönlichen Daten in der Forschung

Die Privatsphäre wird gut geschützt

Einige Mitarbeiterinnen des Instituts betreiben Grundlagenforschung zum Spracherwerb von Kindern. Andere erarbeiten neue Konzepte für die Sprachdiagnostik und -förderung oder entwickeln neue Instrumente. Voraussetzuung für die jegliche Forschung ist dabei die Mitwirkung der Kinder. Das heißt, dass Eltern damit einverstanden sein müssen, dass das sprachliche Verhalten ihres Kindes auf Audio oder Video festgehalten wird. Wie sorgfältig und umfassend die Privatsphäre des Kindes in der Forschung geschützt wird, schildert Franziska Krause in einem kurzen Interview.   Forschungsbericht Uni Bielefeld

26.07.2015

Fortbildungen zur alltagsintegrierten Sprachbildung

Förderrichtlinien des Landes NRW liegen vor

Zum 01.08.2015 treten die Förderrichtlinien in Kraft, in denen die Bezuschussung der Erzieherinnen-Weiterbildungen zur alltagsintegrierten Sprachbildung und -förderung durch das Land NRW geregelt werden. Informationen zur Höhe der Förderung und zum Antragsverfahren finden Sie unter folgendem link: https://www.kita.nrw.de/

© 2020 Bielefelder Institut e.V. info@bielefelder-institut.de