Bielefelder Institut für frühkindliche Entwicklung, Diagnostik und Intervention e. V.

Aktuelles

Gerne informieren wir Sie regelmäßig (ca. 2-4 pro Jahr) über Neuigkeiten aus dem Bielefelder Institut über unseren kostenlosen Newsletter.

14.11.2013

KOOPERATION MIT TU DORTMUND

Neues Seminarangebot für Sonderpädagoginnen und -pädagogen

Im November wurde erstmalig eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema Intelligenzdiagnostik mit standardisierten Verfahren bei Kindern mit besonderem Förderbedarf?! (Wie) kann das gehen? durchgeführt. Dr. Silvia Mira Wolf (TU Dortmund) und Dr. Maren Aktas schulten zu diesem Thema Lehrerinnen und Lehrern einer Förderschule für körperlich-motorische Entwicklung (Weitere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Dr. Maren Aktas).

01.09.2013

SPRACHENTWICKLUNGSSTÖRUNGEN BEI MEHRSPRACHIGKEIT

Praxisnahe Hinweise für Kinderärzte veröffentlicht

Logopädinnen und Sprachtherapeutinnen, vor allem auch Kinderärzte benötigen zunehmend gute Kenntnisse über die Sprachentwicklung und ihre Störungen bei Kindern, die mehrsprachig aufwachsen. Den Autorinnen dieser Broschüre (Asbrock et al.) ist es in hervorragender Weise gelungen, übersichtliche Entscheidungsraster für die zuverlässige Früherkennung von Sprachentwicklungsdefiziten zu entwickeln. Die diagnostischen Kriterien werden nachvollziehbar aus theoretischen Überlegungen und empirischen Befunden zur mehrsprachigen Entwicklung abgeleitet. Die Materialien sind auf die kinderärztlichen U-Untersuchungen zugeschnitten und einfach handhabbar. Weitere Hinweise finden Sie hier.

11.03.2013

Abschlussbericht

Projekt „Feststellung individueller Förderbedarfe von Kindern bei Eintritt in eine Tageseinrichtung für Kinder – MEZ-5“ im Kreis Gütersloh abgeschlossen

Das Projekt „Feststellung individueller Förderbedarfe von Kindern bei Eintritt in eine Tageseinrichtung für Kinder – MEZ-5“ im Kreis Gütersloh ist abgeschlossen. Aktuell wird in den politischen Gremien des Kreises Gütersloh über Konsequenzen, die sich aus dem Projekt ergeben können, beraten. Eine Kurzversion des Abschlussberichtes können Sie hier herunterladen.

26.02.2013

Auftaktveranstaltung

Neues Projekt im Auftrag der Stadt Kaarst gestartet

An Erzieherinnen in Kitas werden zunehmend mehr Anforderungen gestellt, so dass sie darauf angewiesen sind, sich intensiv weiterzubilden. Welche Weiterbildung ist jedoch für wen die Richtige? Welche Kompetenzen sind für alle erforderlich (z.B. bei U3-Kinder, im Zusammenhang mit Inklusion), welche Fortbildungen stellen eher „die Kür“ dar?
Die Stadt Kaarst hat das Bielefelder Institut gebeten, ihr bei der Entwicklung eines Fortbildungskonzepts für die städtischen Einrichtungen zu helfen. Die Auftaktveranstaltung, bei der das Projekt vorgestellt wird, findet am 06.03.2013 im Rathaus von Kaarst statt. Weitere Informationen über das Projekt finden Sie hier.

15.01.2013

Neunormierung des SETK-2 und SETK 3-5

Sprachtests werden überarbeitet

Mitarbeiterinnen des Instituts sind an der Neunormierung des Sprachentwicklungstests für zweijährige Kinder (Grimm, 2000) und des Sprachentwicklungstests für drei- bis fünfjährige Kinder (Grimm, 2001) beteiligt. Die Verfahren gehören zu den am weitesten verbreiteten Sprachtests im deutschen Sprachraum. Nun ist es an der Zeit, die Aktualität der Normen sicherzustellen. Insgesamt werden dazu 1.200 Kinder in ganz Deutschland untersucht. Studierende der TU Dortmund (Fachbereich Rehabilitationswissenschaften) überprüfen Reliabilitäts- und Validitätsaspekte. Weitere Informationen über das Projekt finden Sie hier.

© 2019 Bielefelder Institut e.V. info@bielefelder-institut.de